· 

Monatsrückblick Mai 2022: Monat der Geschenke

Monatsrückblick Mai 2022: Monat der Geschenke

 

Hast Du schon einmal ein richtig peinliches Geschenk bekommen? Oder ein absolut Sinnfreies? Eines, das gar nicht zu Dir passt? Eines, das Dir nur ein müdes Lächeln entlockt und Du Dich insgeheim fragst: ob ich das auch ohne Einkaufszettel umtauschen kann? 

 

Im Mai 2022 hatte ich Geburtstag. Und ich bekam jede Menge ganz besondere Geschenke. Solche, auf die ich hingearbeitet habe. Und die, die aus heiterem Himmel kamen. Solche, die mein Herz hüpfen ließen und die, die ich um nichts in der Welt eintauschen würde. Und auch eins, dass ich auf keinen Fall gebraucht hätte.

Content-Ideen - so bunt wie der Abendhimmel

Content-Ideen - so bunt und kreativ wie der Nachthimmel
Inspiriert durch den Nachthimmel an der bayerisch-österreichischen Grenze

 

Die Sonne geht unter, ein wunderschöner rosa-roter-orangener Abendhimmel. Und dazu habe ich ein Feuerwerk an Ideen für Blogartikel und Youtube-Videos gezündet. In mein schickes neues Notizbuch habe ich insgesamt 43 Überschriften und Themenideen geschrieben.

 

„Mir fällt es schon schwer, EINE tolle Idee zu finden oder EINEN Social Media Post zu schreiben“, sagst Du jetzt vielleicht. Ich verrate Dir, wie ich es gemacht habe.

 

Schritt 1: Ich habe mir alle Fragen meiner Kunden aus den 1:1 Mentorings aufgeschrieben und mir angesehen, welche grundlegenden Dinge sich dazu eignen, in Text oder Video erklärt zu werden.

 

Schritt 2: Ich habe für mich wichtige Schlüsselwörter gegoogelt und nachgesehen, welche Fragen rund um diese Wörter häufig gestellt werden

 

Schritt 3: Ich habe in Amazon nachgesehen, welche Bestseller es zu meinem Thema gibt und welche Themen darin vorkommen

Diese Vorgehensweise funktioniert aber nur unter der Bedingung, dass man auf keinen Fall „abschreibt“. Bloße Kopien enthalten kein Leben. Keine Persönlichkeit. Und sind somit wertlos.

 

 Du darfst auf jeden Fall gespannt sein auf den Juni – da erscheint ein richtig spannender, für Hypnotherapeuten und –coaches extrem hilfreicher Artikel. 

Boom Boom Blog 2022 – und ich mittendrin

Julia Georgi nimmt an der Challenge Boom Boom Blog 2022 teil
Mein Blogartikel entsteht - im Büro schreibt es sich für mich immer noch am besten. Ob es an der Glückstasse liegt?

 

Judith Peters von Sympatexter rief Ende Mai zur großen Blogchallenge auf – und natürlich war ich dabei. Denn die Energie, mit knapp 1200 Mitbloggern gemeinsam (und trotzdem jeder für sich) an einem Blogartikel zu schreiben, ist einfach unschlagbar.

 

Judith bringt einen unweigerlich ins Tun. Sie zieht einen hinein in einen Kreativ-Strudel, aus dem es im positiven Sinne kein Entrinnen gibt. Man muss einfach mitschreiben.

 

Aber dieser Umsetzungsmotor ist nur ein Grund, warum ich unbedingt dabei sein wollte. Judiths Themenvorschläge bringen mich auch zum Nachdenken. Über mich. Über meine Positionierung. Über meine Rolle. Und im Schreiben tauche ich dann tiefer hinein. Gewinne Klarheit. Und plötzlich sind da Worte, die ich vorher nicht hatte.

 

Ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass ich mich in Trance schreibe, damit an mein Unterbewusstsein anknüpfe und schwupps die Worte nur so aus meinem Inneren herauspurzeln. Quasi das „Automatische Schreiben“, das ich meinen Klienten regelmäßig empfehle. Oder das, was passiert, wenn wir das Schreiben zur täglichen Routine für uns machen.

 

Und was die Challenge auch noch ganz besonders macht: man lernt ganz tolle Menschen kennen. Dieses Mal zum Beispiel Rita, die Frau, die Schaukeln für Erwachsene salonfähig macht. Schau unbedingt auf ihrem SchaukelBlog rein.

 

Das Text-Ergebnis der Challenge für mich: Der Blogartikel „Meine 19 Stationen zur Trainerin und Mentorin für Hypnotherapeuten und –coaches“. 

Magen-Darm - legt Dich lahm

Lahmgelegt vom Magen-Darm-Virus hilft nur Abwarten und Tee trinken
Mimimi - hoffentlich ist bald alles wieder vorbei

 

Immer schön den Humor behalten in der Kindergartenzeit. Der Zeit, in der Kranksein eher der normale Zustand in der Familie ist als die Ausnahme. Der Zeit, in der Du gar nicht weißt, wie Du noch Deine Arbeit in die Phasen zwischen Husten, Schnupfen und Toilettensitzungen hineinquetschen sollst.

 

Das Beste ist natürlich, wenn schön einer nach dem Anderen krank ist, so dass sich die Zeit, in der man endlich wieder normal miteinander essen oder einen Ausflug unternehmen kann, ins Unendliche hinausschiebt.

 

Und dann sagen alle Mamas mit älteren Kindern um Dich herum: „Ja, das war bei uns auch so. Das wird besser. Dafür sind sie dann in der Schule gesünder, die Kids.“ In dem Moment möchte man sich irgendwie eine Zeitmaschine wünschen. Aber dann sind auch die Kuschelmomente weg und das „pubertäre Zickistan“ steht vor der Tür – nee, lieber doch nicht wegbeamen.

 

Aushalten. Im Bett liegen. Tee mit dem Teelöffel trinken. Und siehe da: die Sonne geht tatsächlich wieder auf. Und der wegen Krankheit abgesagte Foto-Shooting-Termin wird einfach im Juni nachgeholt.

Farbdusche für meine Website

Julia Georgi verpasst ihrer Website ein neues Design
Andere denken in Möglichkeiten, ich denke in Großartigkeiten! Und Du?

 

Im April 2022 habe ich meine Branding-Farben angepasst. Das ist nötig geworden, weil ich gemerkt habe, dass das Petrol, mit dem ich bisher unterwegs war, zwar meine professionelle, organisierte Expertenseite zeigt. Aber eben nicht die leidenschaftliche, begeisterungsfähige, energievolle, neugierige, Schätze-beim-Kunden-Entdeckerseite.

 

Christina Maechler, Branding-Spezialistin und –Fotografin sagte mir bei einem Zoom-Gespräch: „ Weißt Du, ich hätte Dich von den Fotos auf Deiner Website her ganz anders eingeschätzt. Irgendwie altbacken. So bist Du gar nicht.“

 

Deshalb war es höchste Zeit, Inneres und Äußeres in Einklang zu bringen. Meine Website hat jetzt ein neues Outfit bekommen. Fröhlichere Bilder, Sonnengelb und helles Türkis als Ergänzung zum Petrol. Auch Schriftarten und Design wurden nochmal verändert. So geht jetzt alles einspaltig über die komplette Seite – maximal luftig und leichter zu lesen.

 

Und: Mein Claim hat sich noch einmal verändert. Bisher konntest Du ja von mir lesen "Erschaffe Magie, lerne Strategie, schreib Deine Erfolgsgeschichte." Was ich damit meine, gilt noch immer. Lies gerne in meinem Blogartikel mehr zu diesem Motto

 

Jedoch habe ich gemerkt, dass die Botschaft einige Male missverstanden wurde. Nach dem Motto Magie und Hypnose - wie professionell ist das denn, was sie da treibt? Und deshalb habe ich mich entschieden, in meinem Claim noch mehr meine ganz persönliche Arbeitsweise in den Vordergrund zu stellen. Und - Trommelwirbel - das ist er: Andere denken in Möglichkeiten, ich denke in Großartigkeiten. Die Geschichte, wie dieser Satz entstanden ist, erzähle ich Dir ein anderes Mal. 

 

Was hältst Du von dieser Veränderung? Hinterlasse mir gern am Ende des Artikels einen Kommentar.

Wenn sich der Geburtstag übers Wochenende ausdehnt

 

Schon im April 2022 habe ich angekündigt, dass ich mich in diesem Jahr auf meinen Geburtstag ganz besonders freue. Der Grund war, dass ich bereits ein Urlaubswochenende gebucht hatte. Und zwar in meinem Lieblingshotel im österreichischen Tirol.

 

Ich hatte keine Lust darauf, ständig am Telefon zu hängen. Ich wollte nicht zwei Tage lang Torte backen und vorkochen. Ich wollte keine 12 Leute im Garten sitzen haben und mich an meinem Tag um alle Anderen kümmern.

 

Ich wünschte mir einen Geburtstag mit meiner kleinen Familie, mit Natur und Verwöhnmomenten. Und genau das habe ich bekommen. Nach kurzer Fahrt steckten unsere Füße im kühlen Wasser des Hechtsees. Rundherum Berge, Wald, nach den frischen „Maiwipferln“ duftende, würzige Luft. Und am Abend wartete ein 5-Gänge-Lecker-Schmecker-Menü vom Feinsten und ein schönes Glas Rosé.

 

Am Samstag tobte ich ausgelassen mit meiner Tochter auf dem Erlebnisbauernhof im Stroh. Die Halme fand ich zwei Tage später trotz ausgiebiger Dusche noch im Schuh und Rucksack. Am Nachmittag wurde ich beim Shoppen im Trachtengeschäft fündig. Und danach wurde im Pool herumgealbert. Herrlich fröhlich, gelassen und frei hat sich das alles angefühlt.

 

Am Sonntag führte uns der Weg noch zur Kundler-Klamm. Dort gibt es die seltenen, bunten Konglomerat-Steine. Einzelkörner verschiedenen Gesteins verfestigten sich unter hohem Druck vor über 200 Millionen Jahren zu einem Ganzen. Teile davon in verschiedenen Größen lassen sich aus dem Bachbett fischen und entweder beim „Steinzeit-Charly“ zu Teelichthaltern oder Schnapssteinen schleifen oder zieren einfach ganz natürlich den eigenen Garten. Übrigens: Rückenschmerzen durchs Steine-Schleppen garantiert – aber das ist es wert!

 

So endete ein wirklich gelungenes Geburtstagswochenende. Wiederholung garantiert.

Was bedeutet es mir Mama zu sein?

Muttertag 2022
Das erste selbstgebastelte Muttertagsgeschenk aus dem Kindergarten - wie schön

 

Am 08.Mai 2022 war Muttertag. Wusstest Du, dass der Muttertag von den Inhabern der Blumengeschäfte etabliert wurde? Ab 1922 klebten in deutschen Schaufenstern Plakate mit der Aufschrift „Ehret die Mutter“ – eine gewollt unpolitische, und doch mehr als propagandistische Geste.

 

Mir persönlich sind Blumen zum Muttertag egal. Mich erinnert der Tag daran, wie ich vor mehr als drei Jahren Mama wurde. Seither durfte ich viele große und kleine Mama-Momente erleben. Kuscheln, Lesestunden, Malen, Kneten, Herumtollen, Spazierengehen, Spielplatzturnen, die Welt erklären. Begeisterung. Vorbehaltlose Liebe. Glitzernde Augen.

 

Aber auch Temperament hoch 100, explosive Gefühle, Ungeduld, Trösten. Und auch in besonderem Maß Bedürftigkeit, Abhängigkeit, Zerbrechlichkeit. Sorge.

 

Manchmal lässt mich der Gedanke, wie ich meine Tochter für den Löwenkäfig des Lebens da draußen stark machen kann, nachts nicht schlafen. Ich wünschte mir, ich könnte sie bewahren vor all den blöden Erfahrungen, weiß jedoch, dass es gerade diese Erlebnisse sein werden, die ihre Persönlichkeit formen. Ich weiß darum, wie wichtig Wurzeln sind um zur rechten Zeit losfliegen zu können und doch finde ich geht „Werte vermitteln“ nicht nebenbei oder automatisch.

 

Meine Aufgabe als Mama sehe ich darin, meinem Kind den Boden zu bereiten, um zu einer starken, mutigen, selbstbewussten, fröhlichen, lebenshungrigen, optimistischen, sozial kompetenten, bindungsfähigen, verantwortungsvollen, authentischen Frau zu werden, die all ihre Fähigkeiten einzusetzen weiß. Eine Aufgabe, die mir manchmal gebirgshoch erscheint. Und dann nehme ich sie einfach in den Arm und spüre, wie unsere Herzen im selben Rhythmus schlagen.

 

Ich bin richtig stolz, Mama zu sein.  

Fraginar-Premiere

Julia Georgi präsentiert das Hypno-Fraginar
Boah - war das aufregend: neues Format, eine Kleingruppe, jeder stellt die eine, gerade wichtigste Frage

 

Mein neuestes Angebot für Hypnotherapeuten und –coaches ist das Fraginar

 

Der Testlauf fand Anfang Mai statt. Du stellst mir die eine Frage, die Dich am meisten am Weiterkommen hindert. Wie schaffe ich es endlich, aus dem Quark zu kommen und meine Praxis zu gründen? Wie komme ich an Klienten? Wie ist das eigentlich mit dem Datenschutz? Muss ich als Hypnotherapeut unbedingt Blitzhypnose können?

 

All diese Fragen wurden mir in den ersten beiden Fraginaren gestellt. Die Antwort erfolgte individuell – aber alle Teilnehmer konnten davon profitieren. Nur sechs Plätze vergebe ich pro Fragerunde. So ist sichergestellt, dass für jeden ausreichend Zeit ist.

 

Eine Frage jedoch hat mich ganz besonders beschäftigt: Wie weiß ich eigentlich, dass Hypnose die richtige Arbeitsmethode für mich ist?

 

Und wie sollte es anders sein: die Antwort auf diese Frage möchte ich demnächst verbloggen. Denn es erscheint mir essentiell wichtig, dass jemand, der seine eigene Praxis eröffnet, sich spezialisieren und einen Ruf als Hypnotiseur erarbeiten möchte, eindeutig weiß, dass Hypnose für ihn DIE Methode ist. Das, womit er die Klientenarbeit nicht ausschließlich, aber hauptsächlich bestreiten möchte.

 

Für alle, die meine Antwort auf keinen Fall verpassen möchten: tragt euch in meine Hypno-News ein und erfahrt, wann der Blogartikel online geht.

Was im Mai 2022 sonst noch so los war:

·       93 weitere Menschen sind nun Teil meines Linked-In Netzwerkes. Unter anderem habe ich eine Vernetzungsanfrage von Hypnotiseur David Woods bekommen – eine Ehre!

·    Ich habe mir eine neue Brillenfassung ausgesucht. Katzenaugen meets Swarovski-Glitzer – alles neu macht der Mai.

·      Wer meinen 12-von-12-Artikel gelesen hat, der weiß, dass ich meinen diesjährigen Gemüsegarten angelegt habe. Bisher wächst alles sehr gut.

·        Ich habe zum allerersten Mal an mehreren Blogartikeln gleichzeitig geschrieben. Klingt chaotisch, war aber super strukturiert. Einen Tag ist mir eben mehr nach Text. Ein anderes Mal mehr nach Bildbearbeitung. Ich genieße es, in meinem Flow zu arbeiten.

·        Von meiner Katze habe ich ein Maus- und ein Blindschleichen-Geschenk bekommen

·        Nach langer Pause haben wir zum ersten Mal wieder mit Freunden zusammen gesessen und im Garten gegrillt – schön, wenn wieder soziales Leben möglich ist. 

Mein Blog-Rückblick auf den Mai 2022:

Ausblick auf meinen Juni 2022:

·       Ich arbeite an meinem Konzept für mein allererstes „Work-ation“-Wochenende. Arbeit plus Ferien im schönen Zillertal.

·       Das verschobene Foto-Shooting wird endlich nachgeholt – ich freue mich auf spannende, authentische Bilder für meine Website

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.